Warenkorb

Übergangsjacken - kurze Beratung gefällig?

Übergangsjacken - kurze Beratung gefällig?

Rockig chic. Ein Klassiker. Die Lederjacke.

Bei der Lederjacke prallen zwei Welten aufeinander - Coolness und Tradition. Dabei ist es ganz egal, ob es sich dabei um die militärisch angehauchte Pilotenjacke, um die rockige Bikerjacke oder die Ledervariante der Bomberjacke handelt. Die Lederjacke ist der absolute Modeklassiker und damit Jahr für Jahr ein treuer Begleiter unter den Übergangsjacken während den kühleren Jahreszeiten. Für den richtigen Look kombiniert man die „kurze Schwarze“ für den Mann in Anlehnung an den Klassiker das „kurze Schwarze“ für die Frau , ganz einfach mit ein Paar gleichfarbige Boots, einer hellen Slim Fit Jeans und einem locker sitzenden T-Shirt.

Rockig chic. Ein Klassiker. Die Lederjacke.

Bei der Lederjacke prallen zwei Welten aufeinander - Coolness und Tradition. Dabei ist es ganz egal, ob es sich dabei um die militärisch angehauchte Pilotenjacke, um die rockige Bikerjacke oder die Ledervariante der Bomberjacke handelt. Die Lederjacke ist der absolute Modeklassiker und damit Jahr für Jahr ein treuer Begleiter unter den Übergangsjacken während den kühleren Jahreszeiten. Für den richtigen Look kombiniert man die „kurze Schwarze“ für den Mann in Anlehnung an den Klassiker das „kurze Schwarze“ für die Frau , ganz einfach mit ein Paar gleichfarbige Boots, einer hellen Slim Fit Jeans und einem locker sitzenden T-Shirt.

Die richtige Jacke für die kalten Tage…

Sie sind auf der Suche nach einer zuverlässigen Allzweckwaffe, wenn sich der Herbst eher von seiner stürmischen und kalten Seite präsentiert?
Der Parka wird aufgrund seines Ursprungs oftmals immer noch mit dem Militär und somit dem Army-Look in Verbindung gebracht. Bei grünen oder braunen Parkas und in Kombination mit schwarzen Lederboots, olivgrünen oder khakifarbenen Chinos trifft das auch definitiv zu.
Doch das muss nicht unbedingt sein! Und wer unter dem Parka für eine extra Portion Wärme einen Strickpullover, eine lockere Bluejeans und dazu Chelsea Boots trägt, trotzt nicht nur der Kälte, sondern sieht dabei auch noch extrem gut aus

Die ideale Jacke, um in den Herbst zu „steppen“

Früher wurde Stepp vom elitären Teil der Gesellschaft hauptsächlich in deren Freizeit während der Jagd oder zum Polo getragen und galt damit eher als konservatives Kleidungsstück. Heutzutage findet man Stepp in allen Gesellschaftskreisen und ebenso in zahlreichen Formen. Steppjacken mit kleinem, großem, rundem oder quadratischem Steppmuster haben sich auch aufgrund ihrer praktischen Handhabung längst durchgesetzt. Steppjacken sind leicht und relativ dünn, halten aber dennoch aufgrund ihrer Daunenfüllung warm. Man könnte sie als die „kleine Schwester“ der Daunenjacke und somit als ideale Übergangsjacke für die kalte Jahreszeit bezeichnen. In Verbindung mit weißen High Top Sneakern, einer locker sitzenden Chinohose und einem einfarbigen Strickpullover kommt die Steppjacke am besten zur Geltung.

Merkliste

Es können keine weiteren Styles hinzugefügt werden.